Unterstützung der Kulturschaffenden

Am 21. September hat der Gemeinderat festgelegt, dass alle Forster Vereine coronabedingt und zur Stärkung der Einnahmensituation bis Ende 2021 einmalig das Alex Huber Forum kostenfrei benutzen können. Darüber hinaus stellt die Gemeinde kostenlos Räumlichkeiten für die Durchführung von coronagerechten Hauptversammlungen zur Verfügung.

Der Beschluss des Gemeinderats geht aber noch weiter und zielt insgesamt auf die Stärkung der von der Existenz bedrohten Kulturschaffenden und Schaustellern in der Region. Bis Ende 2021 stellt die Gemeinde Forst diesen (auch den professionellen Anbietern) das Alex Huber Forum oder die Räumlichkeiten im Jägerhaus für Kleinkunst und/oder anderen Veranstaltungen mit bis zu 110 Sitzplätzen (nur Programme mit festem zugewiesenen Sitzplatz) zur Verfügung.Die Buchung erfolgt über das Forster Bürgerbüro. Zur Belegung stehen bis Ende 2021 alle Räumlichkeiten zur Verfügung, die nicht anderweitig genutzt oder belegt sind. Die erzielten Einnahmen verbleiben bei den Kulturschaffenden. Bei guter Gewinnerzielung bittet die Gemeinde Forst um eine Spende in Höhe von 10 Prozent des Reinerlöses an die Forster Sozialstiftung.Damit aber noch nicht genug: Der Forster Gemeinderat bietet allen Schaustellern aus der Region die Möglichkeit bis Ende April 2021 auf dem Parkplatz Waldseehalle oder Heidesee kostenlos bis zu drei kleinere Fahrgeschäfte einzurichten. Das Angebot ist so zu begrenzen, dass es nicht zu unkontrollierbaren Menschenansammlungen kommt. Es ist ein Hygienekonzept vorzulegen. Der Verbrauch an Strom und Wasser wird in Rechnung gestellt. Über die genauen Konditionen informiert das Bürgerbüro.Für die Nutzung des kostenlosen Angebots wird eine Kaution von bis zu 1000 Euro verlangt, die ab eine Woche nach der Veranstaltung wieder ausbezahlt wird, wenn der Platz/die Räumlichkeit so verlassen worden ist, wie diese angetroffen wurde.Für die Regulierung der Besucherströme und die Einlasskontrolle ist der Veranstalter selbst verantwortlich. Empfohlen wird das Modell „Kultur und Kleinkunst gegen Spende“, weil damit in Forst bereits gute Erfahrungen gemacht worden sind.Die komplette Beschlussvorlage gibt es unter: https://forst-sitzungsdienst.komm.one/bi.Das Motto dieses Angebotes lautet "Der Pandemie Einhalt gebieten und dennoch mit Kultur durch den Winter kommen!". Alle Veranstaltungen können nur stattfinden, wenn die zum Termin geltende Coronaverordnung dies erlaubt. Bei einer coronabedingten Absage der Veranstaltung fallen für den Veranstalter keine Stornogebühren an.

Kontakt

Gemeindeverwaltung
Weiherer Str. 1
76694 Forst

Servicezeiten:


Dienstags und Donnerstags
von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr
von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Tel.: (07251) 780-0
Fax: (07251) 780-237
kontakt@forst-baden.de