Forst, Hambrücken und Ubstadt-Weiher organisieren Schülertransport in Eigenregie

 
Nicht nur eine moderne digitale Ausstattung und ein umfangreiches Bildungsangebot sind ausschlaggebend für die Wahl der weiterführenden Schule, die Erreichbarkeit über eine strukturierte ÖPNV-Anbindung ist schlichtweg ein Grundkriterium für die Schulwahl.Nachdem die Erfolgsaussichten für die Kostenübernahme einer Schulbusverbindung von Weiher über Forst nach Hambrücken durch den Landkreis Karlsruhe nach Ablauf eines Probejahres als sehr gering bis unmöglich eingestuft wurden, haben die drei Gemeinden und der Landkreis Alternativen gesucht, weil die bestehende umständliche Verbindung von Weiher über Ubstadt und das Bruchsaler Krankenhaus bis Forst/ Hambrücken von der Elternschaft als nicht akzeptabel eingestuft wurde. Es blieb nur die Option den Schülertransport selbst zu organisieren. Um die Sicherung der Zweizügigkeit der Gemeinschaftsschule Forst/Hambrücken (GMS) weiterhin zu gewährleisten hat der Gemeinderat Forst in seiner Sitzung am 8. Februar mehrheitlich die Firma Hassis OHG, Östringen, mit der Durchführung des freigestellten Schülerverkehrs von Weiher über Forst nach Hambrücken beauftragt. Hieraus ergeben sich Kosten in Höhe von rund 56.000 Euro, die sich die drei beteiligten Gemeinden nach Abzug einer Kostenbeteiligung des Landkreises von maximal 19.000 Euro teilen. Im Zuge der Auftragsvergabe wurde vereinbart, dass neben den Haltestellen in Weiher zusätzlich die Haltestellen Forst Löwen und Forst Hambrücker Straße bedient werden. „Diese Lösung war ein Kraftakt, der sich über zwei Jahre erstreckt hat. Ich danke den Nachbargemeinden für die Beteiligung und dem Landkreis für die Mitfinanzierung. Dem Elternbeiratsvorsitzenden danke ich herzlich für die konstruktive Mitarbeit und alle Eltern bitte ich, das Angebot umfassend zu nutzen, weil davon der zukünftige Bestand des Busverkehrs abhängt“, so Bürgermeister Bernd Killinger. Die Eltern der Schüler werden rechtzeitig zum neuen Schuljahr über die Konditionen des Angebots und über die Buchungsmöglichkeiten informiert. Das Angebot soll für alle Schüler gelten, welche die Gemeinschaftsschule Forst-Hambrücken besuchen. Voraussetzung ist der Erwerb eines Jahrestickets für den freigestellten Schülerverkehr zum Preis von 300 Euro. Schülerinnen und Schüler mit einer ScoolCard können nur die Busse der KVV-Linien benutzen, für die Nutzer des freigestellten Schülerbusverkehrs ist hingegen die Mitbenutzung der KVV-Linien ausgeschlossen.Der Erfolg des Schülerbusverkehrs und die Fahrgastzahlen werden fortlaufen überprüft und das Ziel der drei Gemeinden ist, die Finanzierung der Buslinie so bald als möglich an den Landkreis abzugeben.

Kontakt

Gemeindeverwaltung
Weiherer Str. 1
76694 Forst

Servicezeiten:


Dienstags und Donnerstags
von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr
von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Tel.: (07251) 780-0
Fax: (07251) 780-237
kontakt@forst-baden.de