Berichterstattung

Aktuelles für Bürger und Besucher

Hier finden Sie eine Zusammenfassung der wichtigsten Meldungen und Hinweise aus dem Rathaus.

Suche

An Seniorenheime werden durch den Gesetzgeber immer höhere Qualitätsanforderungen gestellt. Um den geforderten Pflegestandard zu überwachen, werden die Einrichtungen einmal jährlich ohne vorherige Terminankündigung durch die Heimaufsicht des Landkreises Karlsruhe und durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) überprüft. Die jüngste MDK-Prüfung im Seniorenheim im Kirchengarten fand am 10. April 2018 statt. Träger des Heimes ist die Gemeinde. Zwischenzeitlich liegt der Prüfbericht im Rathaus vor. Der MDK hat die Forster Einrichtung mit der Gesamtnote „sehr gut“ bewertet. Die Prüfung war in fünf Qualitätsbereiche untergliedert. Beim ersten Qualitätsbereich haben die Prüfer den Schwerpunkt auf die Pflege der Bewohner und die medizinische Versorgung gelegt. Beim Qualitätsbereich zwei wurde der Umgang mit demenzkranken Bewohnern unter die Lupe genommen. Qualitätsbereich drei umfasste die Betreuung und Alltagsgestaltung. Im Qualitätsbereich vier standen das Wohnen, die Verpflegung, die Hauswirtschaft und Hygiene im Fokus der Prüfung. Darüber hinaus erfolgten Bewohnerbefragungen, dieses Ergebnis ist im Qualitätsbereich fünf des Prüfberichtes zusammengefasst. Im Durschnitt aller Qualitätsbereiche vergaben die Prüfer die Note „sehr gut“ (1,1). Bürgermeister Bernd Killinger informierte das Ratsgremium über das Ergebnis der jüngsten Prüfung. Sein Dank galt insbesondere dem Heimbeirat, den Mitarbeitern und den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern für das große Engagement und die gute Leistung. „Alle haben in vielfältiger Weise tatkräftig mitgewirkt und somit zu diesem hervorragenden Ergebnis beigetragen“, lobte Bürgermeister Bernd Killinger.

mehr...

Wie Bürgermeister Bernd Killinger das Ratsgremium in der letzten Gemeinderatssitzung informierte, hat die Gemeinde in der Anschlussunterbringung (AUB) die Aufnahmepflicht für 2018 bereits erfüllt. Schon im letzten Jahr wurde die Aufnahmequote von 61 Personen um neun Personen übertroffen, so dass für 2018 nur noch dreizehn Plätze bereitgestellt werden mussten. Insgesamt hat somit die Gemeinde aktuell 72 Personen in AUB untergebracht. In der Gemeinschaftsunterkunft im Gewerbegebiet wurden im Rahmen eines sogenannten „Kombimodelles“ für die Unterbringung 29 AUB-Plätze belegt. Weitere Plätze sind im neuen Gemeindegebäude Zeiligstraße 4 geschaffen worden. Hier wohnen aktuell 26 Personen mit AUB-Status. 17 Personen leben in vier weiteren Gemeindegebäuden. Bisher gab es in Forst zwei Fälle mit Familiennachzug. Seit Dezember 2017 ist Herr Ilja Dietrich als Integrationsmanager des Landkreises für die Beratung und Einzelfallbetreuung der AUBler in Forst zuständig. Gemeinde-, Flüchtlings- und Integrationsbeauftragte Evie Koch ist zentrale Anlauf- und Koordinierungsstelle für alle Fragen der Integration im Ort, sie ist auch Ansprechpartnerin für die Ehrenamtskoordination. Ilja Dietrich und Evie Koch-van Mierlo sind regelmäßig vor Ort und bieten darüber hinaus Sprechstunden im Rathaus an. Zwischenzeitlich ist der Umzug vom „PaPaLaPaP“ von der Bruchsaler Straße in das Gemeindegebäude Hambrücker Straße 7 erfolgt. Mit großem Engagement haben die ehrenamtliche vom Netzwerk „Willkommen in Forst“ das Gemeindegebäude hergerichtet und saniert, so dass die Fahrradwerkstatt und die Begegnungsstätte PaPaLaPaP umziehen und zwischenzeitlich den Betrieb aufnehmen konnten. Bürgermeister Bernd Killinger dankte hierbei insbesondere allen Ehrenamtlichen für ihr großes Engagement und ihre Tatkraft.

mehr...

Kontakt

Gemeindeverwaltung
Weiherer Str. 1
76694 Forst

Servicezeiten:


Dienstags und Donnerstags
von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr
von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Tel.: (07251) 780-0
Fax: (07251) 780-237
kontakt@forst-baden.de