Aktuelles für Bürger und Besucher

Coronaimpfung im Seniorenheim Forst (04. Januar 2021)

Es ging jetzt doch ganz schnell. Am 31.12.2020 kam der Anruf des Landratsamtes und heute, am Montag, dem 4. Januar 2021, um 9 Uhr stand das mobile Corona-Impfteam vor der Tür des Seniorenzentrums am Kirchgarten in Forst. Alle Bewohner die geimpft werden wollten, bekamen ihre Dosis auf den Zimmern verabreicht. Mit größter Sorgfalt wurde diese Aktion durchgeführt und ein Großteil der Heimbewohner hat nun einen Grundschutz gegen das Corona Virus. In 3-4 Wochen wird die zweite Dosis verabreicht, damit sollte die größtmögliche Sicherheit für die Senioren und das Personal hergestellt sein. Sowohl Bürgermeister Bernd Killinger, als auch dem Hauptamt und Heimleiter Heimo Czink und der Verwaltung des Seniorenheimes fällt damit eine große Last vom Herzen. Bisher war man gesund durch die Pandemie gekommen, jetzt sind hoffentlich alle richtig sicher.

Corona-Update für Kita Buntstift, Spielkiste und Schule (10. Dezember 2020)


Die Situation hat sich weiter verschärft. Die Gemeinde Forst informiert hier über die Anordnungen des Gesundheitsamtes und die daraus folgende organisatorische Umsetzung durch die Verwaltung:

In der Kita Buntstift hat sich die Zahl der positiv getesteten ErzieherInnen weiter erhöht. Ausgelöst von dieser Situation und aufgrund von weiteren Krankheitsfällen bleibt der Kindergarten Buntstift ab morgen, Freitag, 11. Dezember 2020 komplett geschlossen. Die Eltern werden direkt informiert.
In der Gemeinschaftsschule sind aufgrund von positiven Corona Tests in der Schülerschaft aktuell eine 5. und eine 2. Klasse zu Hause. Der Corona Fall in Klasse 2 hat die Isolation von Betreuerinnen und SchülerInnen in der Spielkiste zur Folge. Ab morgen, Freitag, 11. Dezember 2020 findet für die Kinder von Klasse 2 und 3 keine Betreuung statt. Das Angebot für die Klassen 1 und 4 findet bis auf weiteres im gewohnten Umfang statt. Auch hier werden die betroffenen Eltern direkt informiert.

Die Gemeinde Forst wünscht allen Erkrankten gute Besserung, allen Isolierten Zuversicht, Durchhaltevermögen und dass sie von einer Infektion verschont bleiben. Wir danken allen LehrerInnen, ErzieherInnen, BetreuerInnen und Eltern für den Einsatz und die umsichtige Gestaltung dieser schwierigen Situation. Bitte lassen Sie uns auch diese gemeinsam gut durchstehen. Forst hält mit Abstand zusammen!

Sparkassen Preis Corona-Helden 2020„Corona-Helden sind ein Vorbild unserer Gesellschaft“  (25. November 2020)


500 Euro aus der Summe des Ehrenamtspreises der Sparkasse Kraichgau ging an die Initiative „Forschd hilft“, die sich in der Corona-Pandemie besonders für die Gemeinschaft engagiert hat.
Sie haben Community-Masken genäht, mit kleinen Konzerten einen ganzen Ort
erfreut und für ihre Nachbarn eingekauft: In einer Zeit, die die Gesellschaft von
heute auf morgen vor ungeahnte Herausforderungen gestellt hat, haben viele
Bürgerinnen und Bürger Zivilcourage und Mut bewiesen, um für ihre Mitmenschen
da zu sein, um ihnen etwas Gutes zu tun oder Schwächere zu schützen.
„Gerade in der Corona-Krise fühlen wir uns den Menschen der Region mehr denn je
verbunden und möchten all jenen, die sich ehrenamtlich für andere eingesetzt
haben, danke sagen“, so Norbert Grießhaber, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse
Kraichgau. Genau deshalb hat die Sparkasse Kraichgau den Bürgerpreis der
Initiative "für mich. für uns. für alle." dieses Jahr umgewidmet und unter dem Motto
„Gemeinsam da durch – Engagement in Zeiten von Corona“ den Ehrenamtspreis
„Corona-Helden“ ausgeschrieben. Eine kommunale Jury mit Vertretern der
Trägerkommunen der Sparkasse Kraichgau, den Bundestagsabgeordneten des
Geschäftsgebiets sowie den Badischen Neuesten Nachrichten und der Rhein-
Neckar-Zeitung wählte schließlich gemeinsam mit einem Team der Sparkasse
Kraichgau die Corona-Helden aus, auf die Preise von insgesamt 6.000 Euro
warteten.
Über 50 eingereichte Bewerbungen hätten gezeigt, so Grießhaber, wie wichtig es
vielen Menschen in der Region ist, für andere da zu sein. Das ehrenamtliche
Engagement sei ein Indiz dafür, dass jeder der Bewerber Freizeit als Chance
begreife, um sich und einen Teil seiner Zeit zum Nutzen der Gesellschaft und einem
funktionierenden Miteinander einzubringen. Besonders bemerkenswert sei
gewesen, dass sich die verschiedenen Initiativen über alle Generationen hinweg
erstreckten: So haben sich beispielsweise junge Menschen für Risikogruppen
eingesetzt, während Senioren Schüler bei den Hausaufgaben oder mit Nachhilfe
unterstützt haben. „Mit unserer Prämierung der Corona-Helden möchten wir den
Bürgerinnen und Bürgern für ihr beispielloses Engagement in diesen schwierigen
Zeiten danken. Sie alle haben Entschlusskraft, persönlichen Einsatz und Kreativität
an den Tag gelegt, um für ihre Mitmenschen da zu sein. Sie sind ein Vorbild unserer
Gesellschaft“, betonte Grießhaber.
Zur Initiative „Forschd hilft“sagt die Sparkasse:
Mit der Initiative „Forschd hilft“ haben junge Helfer Menschen in Forst während des
Corona-Lockdowns und darüber hinaus unterstützt, die zu Risikogruppen gehören,
B. Mitbürgerinnen und Mitbürger mit Vorerkrankungen oder Seniorinnen und
Senioren. Mit ihrem Einkaufs- und Hilfeservice haben sie so außerdem noch
Personen entlastet, die durch die Corona-Beschränkungen oftmals mehrere
Angehörige zu versorgen hatten.

Wirtschaftspläne 2020 für Seniorenheim, Sozial Stiftung und Wasserversorgungsbetrieb (30. Oktober 2020)

Wirtschaftsplan 2020 für das Seniorenheim „Im Kirchengarten“ Forst
 
Das Landratsamt Karlsruhe als Rechtsaufsichtsbehörde hat mit Verfügung vom 21. Oktober 2020 die Gesetzmäßigkeit des vom Gemeinderat am 21. September 2020 gefassten Beschlusses über die Feststellung des Wirtschaftsplanes für den Eigenbetrieb Seniorenheimes „Im Kirchengarten“ Forst für das Wirtschaftsjahr 2020 bestätigt. Gleichzeitig wird gemäß § 12 Abs. 1 EigBG i.V.m. § 87 Abs. 2 GemO der Gesamtbetrag der vorgesehenen Kreditaufnahmen im Rahmen des Wirtschaftsplans 2020 für den Eigenbetrieb Seniorenheim „Im Kirchengarten“ Forst in Höhe von 100.000,00 Euro genehmigt.
 
Nachstehend wird der Beschluss über die Feststellung des Wirtschaftsplanes des Seniorenheimes „Im Kirchengarten“ in Forst abgedruckt und damit öffentlich bekannt gemacht. Gleichzeitig wird der Wirtschaftsplan mit Anlagen vom 30. Oktober 2020 bis 09. November 2020 in der Gemeindeverwaltung, Rathaus Forst, Weiherer Straße 1, im Eingangsbereich des Hintereingangs im Rathaushof, öffentlich ausgelegt.
 
 
Feststellung des Wirtschaftsplanes des Seniorenheimes „Im Kirchengarten“ in Forst für das Wirtschaftsjahr 2020
 
Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung vom 21. September 2020 aufgrund der §§ 12, 14 und 18 EigBG, der §§ 1 bis 4 und 6 EigBVO i.V.m. den §§ 86, 87, 89 und 96 GemO den Wirtschaftsplan für das Jahr 2020 wie folgt festgestellt:
 
1Wirtschaftsplan
 Der Wirtschaftsplan für das Wirtschaftsjahr 2020 wird
 
im Erfolgsplan                                                                                    
auf Einnahmen und Ausgaben von                                                                     1.990.600 €
- darin ein Jahresverlust von                                                                                 220.000 €
 
im Vermögensplan
auf Einnahmen und Ausgaben von                                                                        421.500 €
festgesetzt.
 
2
Kredite 
Der Gesamtbetrag der vorgesehenen Kreditauf-
nahmen für Investitionen (Kreditermächtigungen) wird auf                                       100.000 €
festgesetzt.
 
3
Verpflichtungsermächtigungen 
Der Gesamtbetrag der Verpflichtungsermächtigungen wird auf                                          0 €
festgesetzt.
 
4
Kassenkredite Der Höchstbetrag der Kassenkredite wird auf                                                          250.000 €
festgesetzt.
 
Forst, 21. September 2020
 
Der Vorsitzende des Gemeinderates:
 
gez. Killinger
Bürgermeister
 
Hinweis:
 
Eine etwaige Verletzung von Verfahrens- oder Formvorschriften der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg (GemO) oder aufgrund der GemO beim Zustandekommen dieser Satzung wird nach
§ 4 Abs. 4 GemO unbeachtlich, wenn sie nicht schriftlich innerhalb eines Jahres seit der Bekanntgabe dieser Satzung gegenüber der Gemeinde geltend gemacht worden ist. Der Sachverhalt, der die Verletzung begründen soll, ist zu bezeichnen. Dies gilt nicht, wenn die Vorschrift über die Öffentlichkeit der Sitzung, die Genehmigung oder die Bekanntmachung der Satzung verletzt worden ist.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Wirtschaftsplan 2020 für die Sozialstiftung Forst
 
Das Landratsamt Karlsruhe als Rechtsaufsichtsbehörde hat mit Verfügung vom 17. August 2020 die Gesetzmäßigkeit des vom Gemeinderat am 27. Juli 2020 gefassten Beschlusses über die Feststellung des Wirtschaftsplanes der Sozialstiftung Forst für das Wirtschaftsjahr 2020 bestätigt.
 
Nachstehend wird der Beschluss über die Feststellung des Wirtschaftsplanes der Sozialstiftung Forst abgedruckt und damit öffentlich bekannt gemacht. Gleichzeitig wird der Wirtschaftsplan mit Anlagen vom 30. Oktober 2020 bis 09. November 2020 in der Gemeindeverwaltung, Rathaus Forst, Weiherer Straße 1, im Eingangsbereich des Hintereingangs im Rathaushof, öffentlich ausgelegt.
 
 
SOZIALSTIFTUNG FORSTFeststellung des Wirtschaftsplanes der "Sozialstiftung Forst" für das Wirtschaftsjahr 2020 
Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung am 27. Juli 2020 aufgrund von § 31 des Stiftungsgesetzes für Baden-Württemberg in Verbindung mit den §§ 87, 89, 96, 97 und 101 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg und der §§ 12, 14 und 18 EigBG und den §§ 1 bis 4 und 6 EigBVO den Wirtschaftsplan der Sozialstiftung Forst für das Wirtschaftsjahr 2020 wie folgt festgestellt:
 
1
Wirtschaftsplan 
Der Wirtschaftsplan für das Jahr 2020 wird
 
im Erfolgsplan             auf Einnahmen und Ausgaben von                                  1.300,00 €
                                    darin ein Jahresüberschuss von                                              0,00 €
 
im Vermögensplan       auf Einnahmen und Ausgaben von                                 74.000,00 €
 
festgesetzt.
 
 
2
Kassenkredite 
Der Höchstbetrag der Kassenkredite wird auf                                                          500,00 €
festgesetzt.
 
 
 
Forst, den 27. Juli 2020
Der Vorsitzende des Gemeinderates
 
gez. Killinger
 
Bürgermeister
 
 
 
 
Hinweis:
 
Eine etwaige Verletzung von Verfahrens- oder Formvorschriften der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg (GemO) oder aufgrund der GemO beim Zustandeskommen dieser Satzung wird nach
§ 4 Abs. 4 GemO unbeachtlich, wenn sie nicht schriftlich innerhalb eines Jahres seit der Bekanntmachung dieser Satzung gegenüber der Gemeinde geltend gemacht worden ist. Der Sachverhalt, der die Verletzung begründen soll, ist zu bezeichnen. Dies gilt nicht, wenn die Vorschriften über die Öffentlichkeit der Sitzung, die Genehmigung oder die Bekanntmachung der Satzung verletzt worden sind.
 
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Wirtschaftsplan 2020 für den Wasserversorgungsbetrieb
 
Das Landratsamt Karlsruhe als Rechtsaufsichtsbehörde hat mit Verfügung vom 17. August 2020 die Gesetzmäßigkeit des vom Gemeinderat am 27. Juli 2020 gefassten Beschlusses über die Feststellung des Wirtschaftsplanes des Wasserversorgungsbetriebes für das Wirtschaftsjahr 2020 bestätigt sowie die Aufnahme von Kassenkrediten im Rahmen des Wirtschaftsplanes für den Eigenbetrieb Wasserversorgung bis zum Höchstbetrag von 350.000,00 € genehmigt.
 
Nachstehend wird der Beschluss über die Feststellung des Wirtschaftsplanes des Wasserversorgungsbetriebes für das Wirtschaftsjahr 2020 abgedruckt und damit öffentlich bekannt gemacht. Gleichzeitig wird der Wirtschaftsplan mit Anlagen vom 30. Oktober 2020 bis 09. November 2020 in der Gemeindeverwaltung, Rathaus Forst, Weiherer Straße 1, im Eingangsbereich des Hintereingangs im Rathaushof, öffentlich ausgelegt.
 
 
Feststellung des Wirtschaftsplanes des Wasserversorgungsbetriebes der Gemeinde Forstfür das Wirtschaftsjahr 2020  
Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung am 27. Juli 2020 aufgrund der §§ 12, 14 und 18 EigBG, der §§ 1 bis 4 und 6 EigBVO i.V.m. den §§ 86, 87, 89 und 96 GemO den Wirtschaftsplan für das Jahr 2020 wie folgt festgestellt:
 
 
1
Wirtschaftsplan 
Der Wirtschaftsplan für das Wirtschaftsjahr 2020 wird
 
im Erfolgsplan
auf Einnahmen und Ausgaben von                                                                     733.800,00 €
- darin ein Jahresverlust von                                                                                 11.400,00 €
 
im Vermögensplan
auf Einnahmen und Ausgaben von                                                                         11.400,00 €
festgesetzt.
 
2
Kredite 
Der Gesamtbetrag der vorgesehenen Kreditaufnahmen
für Investitionen (Kreditermächtigung) wird auf                                                                 0,00 €
festgesetzt.
3
Verpflichtungsermächtigungen 
Der Gesamtbetrag der Verpflichtungsermächtigungen wird auf                                           0,00 €
festgesetzt.
4
Kassenkredite 
Der Höchstbetrag der Kassenkredite wird auf                                                            350.000,00 €
festgesetzt.
 
Forst, den 27. Juli 2020
 
Der Vorsitzende des Gemeinderates
 
gez. Killinger
Bürgermeister
 
 
Hinweis:
 
Eine etwaige Verletzung von Verfahrens- oder Formvorschriften der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg (GemO) oder aufgrund der GemO beim Zustandekommen dieser Satzung wird nach § 4 Abs. 4 GemO unbeachtlich, wenn sie nicht schriftlich innerhalb eines Jahres seit der Bekanntmachung dieser Satzung gegenüber der Gemeinde geltend gemacht worden ist. Der Sachverhalt, der die Verletzung begründen soll, ist zu bezeichnen. Dies gilt nicht, wenn die Vorschriften über die Öffentlichkeit der Sitzung, die Genehmigung oder die Bekanntmachung der Satzung verletzt worden sind.
 
 

                                                           

3. Pandemiestufe für das Rathaus und die Gemeindebücherei in Forst: (20. Oktober 2020)


Die Gemeindeverwaltungen sind aufgerufen, die von der Landesregierung vorgeschlagenen Maßnahmen umzusetzen, um einen  weiteren Lockdown unbedingt zu verhindern. Der Gesundheitsschutz hat absoluten Vorrang. Im Rahmen der Corona-Verordnungen hat die Verwaltung die Aufgabe, Kultur, Vereinsleben und auch ein soziales Miteinander weiter möglich zu machen.
Das Rathaus und das Bürgerbüro in Forst sind ab sofort geschlossen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen Ihnen aber weiterhin jederzeit per Telefon und Email gerne zur Verfügung. Terminvereinbarungen sind möglich. In der Gemeindebücherei besteht Maskenpflicht. Maximal 10 Besucher dürfen gleichzeitig die Einrichtung betreten, der Sicherheitsabstand ist zu beachten. Beim Betreten und Verlassen der Einrichtung sind die Hände zu desinfizieren. Bitte achten Sie darauf, dass in den verschiedenen Einrichtungen der Gemeinde (Seniorenheim, Kitas, Spielkiste, Veranstaltungsräume, Aussegnungshalle usw.) ebenfalls wieder verschärftere Maßnahmen greifen.
Wir bitten um Verständnis für diese Maßnahmen und bitten um disziplinierte Umsetzung und Eigenverantwortung.


https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/land-ruft-die-dritte-pandemiestufe-aus/

Kontakt

Gemeindeverwaltung
Weiherer Str. 1
76694 Forst

Servicezeiten:


Dienstags und Donnerstags
von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr
von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Tel.: (07251) 780-0
Fax: (07251) 780-237
kontakt@forst-baden.de